Leistungsstarke Mako Kameras mit Sony Pregius CMOS-Sensoren und erweitertem Funktionsumfang

Erweiterter Featuresatz für Mako-Kameras mit Sony und CMOSIS/AMS CMOS-Sensoren

Wir haben unsere beliebten Mako-Kameramodelle mit zusätzlichen Funktionalitäten für eine noch bessere Anbindung und einfachere Integration in Ihr Bildverarbeitungssystem erweitert.

Die Makos bieten jetzt auch:

 

Das Upgrade betrifft folgende Kameramodelle:

Download Application Notes
Download Application Notes
Download Application Notes

Neueste Sony Exmor Pregius CMOS-Sensortechnologie

Mako G-040

Mako G-158

Mako G-234

Mako G-319

Mako G-507

Mako G-040
Sony IMX287
0,4 Megapixel

Mako G-158
Sony IMX273
1,6 Megapixel
Mako G-234
IMX249
2,4 Megapixel
Mako G-319
Sony IMX265
3,2 Megapixel
Mako G-507
Sony IMX264
5,1 Megapixel

Die Sony Pregius Sensoren liefern eine hervorragende Bildqualität mit einer höheren Quanteneffizienz und einem geringeren Dunkelrauschen als vergleichbare CCDs. Sie leisten auch höhere Bildraten für eine schnellere Inline-Inspektion.

Nach oben

CMOSIS/ams CMOS-Sensortechnologie

Mako G-030

Mako G-223

Mako G-419

Mako G-030
CMOSIS/ams CMV030
0,4 Megapixel

Mako G-223
CMOSIS/ams CMV2000
2,2 Megapixel
Mako G-419
CMOSIS/ams CMV4000
4,2 Megapixel

Die CMOSIS/ams CMOS-Sensoren bieten hohe Quanteneffizienz im sichtbaren und sogar im NIR-Bereich (> 40%) und ermöglichen Aufnahmen mit hoher Empfindlichkeit und erweitertem Dynamikbereich bei hohen Bildraten.

Nach oben

Präzise Synchronisation von Mehrkamerasystemen mit PTP

Die neuen Mako-Modelle verfügen nun über die PTP-Funktion (Precision Time Protocol). PTP (auch bekannt als IEEE 1588) ist ein Standard-Netzwerkprotokoll, das die Uhren mehrerer Geräte in einem Netzwerk mit einem Mastergerät synchronisiert. Die Geräte können Kameras, aber auch andere Komponenten wie z.B. ein GPS-Modul sein. Mit PTP können Mako-Kameras perfekt miteinander und mit jeder anderen Kamera oder Gerät, das diesen Standard unterstützt, synchronisiert werden. Dies ermöglicht eine genaue Inspektion mit Mehrkamera-Systemen.

Nach oben

Einkabellösung mit Trigger over Ethernet

Die neue Firmware dieser Modelle unterstützt nun Trigger over Ethernet (ToE). Diese Funktion ermöglicht es, die Kameras über das Gigabit-Ethernet-Schnittstellenkabel präzise anzusteuern. In Verbindung mit der Power over Ethernet-Funktion der Mako-Kamera vereinfacht ToE die Anbindung der Kamera mit nur einem Kabel für alles: Stromversorgung, Triggern, Kamerasteuerung und Bilddatenübertragung.

Nach oben

Mit ihren leistungsstarken CMOS-Sensoren und dem neuen, erweiterten Featureset sind die Mako-Kameras die perfekte Wahl für kompakte, hochleistungsfähige industrielle Bildverarbeitungskameras. Kontaktieren Sie uns für ein Angebot!

Laden Sie jetzt die Application Notes runter!

Um die Application Notes über Precision Time Protocol (PTP) und Trigger over Ethernet (ToE) runterzuladen, füllen Sie bitte das Formular aus.