Archiv

Jetzt verfügbar: Allied Visions neue preiswerte InGaAs-Kameramodelle für Kurzwellen-Infrarot (SWIR)

Allied Vision bringt zwei neue Goldeye-Kameramodelle mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt: Goldeye G/CL-033 TECless und Goldeye G/CL-008 Cool TEC1

Goldeye G/CL-033 TECless und Goldeye G/CL-008 Cool TEC1

Goldeye Kameras sind mit GigE Vision oder Camera Link Schnittstelle erhältlich

Mit der Markteinführung von zwei neuen preisgünstigen Goldeye-Modellen erweitert Allied Vision die Kamerafamilie der Kurzwellen-Infrarotkameras und macht die Kurzwellen-Infrarottechnologie für anspruchsvolle, kostensensitive Anwendungsbereiche zugänglicher. Goldeye Kameras sind mit InGaAs-Sensoren ausgestattet, was sie im kurzwelligen Infrarotbereich von 900 nm bis 1.700 nm empfindlich macht.

Erschwingliche Goldeye G/CL-033 TECless für temperaturstabile Umgebungen

Allied Vision bringt erstmals eine tecless InGaAs-Kamera (ohne thermoelektrisches Kühlelement) auf den Markt. Mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis für eine VGA InGaAs-Kamera ist die Goldeye G/CL-033 TECless die perfekte Wahl für anspruchsvolle, kostensensitive Kurzwellen-Infrarot-Anwendungen. In temperaturstabilen Umgebungen liefert die Kamera hochwertige Bilder mit hervorragender Rauscharmut (geringes Ausleserauschen von 32 Elektronen im High-Gain-Modus).

Erweiterte Hintergrundkorrekturfunktionen können genutzt werden, um die Bildqualität weiter zu verbessern. Mit bis zu 301 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung ist die Goldeye G/CL-033 TECless die schnellste VGA-Kurzwellen-Infrarotkamera mit Camera Link und GigE Vision-Schnittstelle. Darüber hinaus bietet die Goldeye TECless einen geringen Stromverbrauch von 6 W (<7,5W mit PoE) im Vergleich zu mehr als 10 W bei einer Kamera mit einstufigem thermoelektrischen Kühlelement (TEC1).

Preiswerte Goldeye G/CL-008 Cool TEC1 für hohe Temperaturschwankungen

Das zweite neue Modell, die Goldeye G/CL-008 Cool TEC1, ist eine kostengünstige InGaAs SWIR-Kamera für den Einsatz unter anspruchsvollen Bedingungen mit hohen Temperaturschwankungen. Um rauscharme Bilder im Spektralbereich von 900 nm bis 1.700 nm zu ermöglichen, ist die Kamera mit einer stickstoffgefüllten Kühlkammer ausgestattet, die den Sensor einschließlich des einstufigen thermoelektrischen Kühlers (TEC1) umschließt. Dies verhindert eine Kondensation am Sensor, sodass sich die Kamera besonders für den Einsatz in warmer und feuchter Umgebungen mit hohem Kondensationsrisiko eignet. Die Kamera verfügt außerdem über einen steuerbaren Lüfter, um die Effizienz der Kühlung weiter zu erhöhen. Der InGaAs-Sensor ist standardmäßig auf +5°C stabilisiert und kalibriert. Es kann ein Temperaturunterschied von bis zu ΔT=30°C zwischen Sensor und Gehäuse erreicht werden.

Darüber hinaus tragen fortschrittliche Bildkorrekturfunktionen zur hervorragenden Bildqualität der Goldeye-Kamera bei. Mit Bildraten von bis zu 344 fps bei voller Auflösung kann die Kamera in vielseitigen Anwendungsbereichen eingesetzt werden.

Goldeye – Kompetenz im Infrarotbereich

Alle Goldeye SWIR-Kameras ermöglichen sehr hohe Bildraten und liefern hervorragende, rauscharme Bilder. Sie sind die perfekte Wahl für industrielle Anwendungen jenseits des sichtbaren Spektrums. Alle Goldeye Modelle sind entweder mit einer Camera Link- oder einer GigE Vision-Schnittstelle erhältlich.

Goldeye G/CL-033 TECless und Goldeye G/CL-008 Cool TEC1 im Überblick

ModellGoldeye G/CL-033 TEClessGoldeye G/CL-008 Cool TEC1
SensorInGaAs FPA 640 x 512InGaAs FPA 320 x 256
Spektralbereich900 nm to 1.700 nm900 nm to 1.700 nm
Pixelgröße15 µm x 15 µm30 µm x 30 µm
AuflösungVGA AuflösungQVGA Auflösung
Bildrate301 fps344 fps
ObjektivanschlussC-Mount, F-Mount, M42-MountC-Mount, F-Mount, M42-Mount
Betriebstemperatur-20 °C to +55 °C (case)-20 °C to +55 °C (case)
Stromverbrauch6,0 W (bei 12 VDC)10,5 W (bei 12 VDC)
Gehäusemaße  
(L × B × H in mm)
78 × 55 × 5590 × 80 × 80