Archiv

Neue Alvium CSI-2-Kamera mit Full HD-Auflösung für Embedded Vision

Allied Vision bringt 2,1 Megapixel Alvium 1500 C-210 mit MIPI CSI-2 Schnittstelle auf den Markt

Alvium 1500 C Series

Allied Vision erweitert die Kameraserie Alvium 1500 C für Embedded Vision um ein neues Kameramodell. Die neue Alvium 1500 C-210 bietet eine Auflösung von 2,1 Megapixeln und schließt damit die Lücke zwischen der 1,2 Megapixel Alvium 1500 C-120 und der 5 Megapixel Alvium 1500 C-500. Die Kamera kombiniert eine Full-HD-Auflösung mit hohen Bildraten (bis zu 118 Bilder pro Sekunde). Die Alvium 1500 C-210 ist zu einem attraktiven Preis erhältlich und bietet für Embedded Vision-Anwendungen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Alvium 1500 C-210 

Kameramodell1500 C-210
SensormodellON Semi AR0521
Auflösung1928 × 1088
2,1 MP
Pixelgröße2,2 µm × 2,2 µm
SensorgrößeTyp 1/2,5
ShutterRolling Shutter
Bildrate 
(frames per second)
118 fps, bei Nutzung von 2 bis 4 Datenbahnen
Stromverbrauch1,9 W

 

Ein Treiber für alle Alvium-Kameras

Zusammen mit dem neuen CSI-2 Kameramodell veröffentlicht Allied Vision Vimba MIPI CSI-2 Treiber für NVIDIA Jetson SoMs. Die Treiber unterstützen alle aktuellen und zukünftigen Alvium-Kameramodule mit MIPI CSI-2-Schnittstelle, unabhängig davon, welchen Sensor das Kameramodul verwendet. Mit minimalem Entwicklungsaufwand können verschiedene Kameras mit unterschiedlichen Sensoren getestet, diverse Auflösungsvarianten eines Systems entwickelt oder bestehende Systeme auf neueste Sensoren umgerüstet werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern reduziert auch die Entwicklungskosten erheblich. Eine umfassende Dokumentation und Unterstützung erleichtert zudem die Systemintegration und vereinfacht das Prototyping.  Auf Github sind Treiber für NVIDIAs SoMs Jetson TX2, Jetson AGX Xavier und Jetson Nano verfügbar.

 

Die Alvium 1500 Serie - Embedded Vision leicht gemacht

Die Alvium 1500 Serie ist die perfekte Kamera für eine einfache Hard- und Softwareintegration in Embedded-Applikationen. Alle Modelle sind mit einer MIPI CSI-2-Schnittstelle ausgestattet, die sich besonders für Embedded Vision-Anwendungen eignet, da sie die spezielle Hardware der Embedded Boards ansteuern kann. Die Alvium 1500 Serie bietet ein Basis-Featureset. Die Softwareintegration kann über Video4Linux2 (V4L2), GStreamer, OpenCV oder direkten Registerzugriff erfolgen. Zusätzlich zum NVIDIA Jetson-Treiber werden noch mehr Open-Source-Treiber für ausgewählte Prozessorarchitekturen für die V4L2-Unterstützung bereitgestellt, was eine einfache Integration und ein schnelles Go-To-Market auf der Systemintegrator-Seite ermöglicht. Die Bildvorverarbeitungsfunktionalitäten können direkt auf dem Bildsignalprozessor in der Kamera konfiguriert werden, um die CPU-Last auf der Host-Seite zu reduzieren.


Mit der neuen Alvium 1500 C-210 umfasst die Alvium 1500 C Serie jetzt vier Modelle von 0,5 bis 5 Megapixel, die jeweils in monochrom oder Farbe erhältlich sind.