Archiv

Allied Visions Alvium-Kameraserie wird auf dem Embedded Vision Summit 2019 präsentiert

Teilnehmer können während des Embedded Vision Summit 2019 auf dem Stand von Allied Vision (Stand Nummer 412) mehr über die Alvium-Kameraserie erfahren.

Allied Vision wird vom 21. bis 22. Mai 2019 auf dem Embedded Vision Summit 2019 im Santa Clara Convention Center ausstellen. Summit-Teilnehmer können sich bei Allied Vision am Stand Nummer 412 über die Alvium-Kameraserie informieren.


Alvium-Kameraserie: Kamera der nächsten Generation für Industrial Embedded Vision
In Allied Visions innovativer Kameraplattform, der Alvium- Kameraserie, verschmelzen industrielle Bildverarbeitung und Embedded Vision. Alvium basiert auf einer innovativen Plattform, die eine umfassende Palette von Digitalkameras bietet, die sowohl für industrielle als auch für Embedded Vision-Anwendungen geeignet sind. Systemdesigner und Ingenieure können räumlichen Systemeinschränkungen durch die Wahl von drei Gehäusevarianten lösen: Bare Board, mit offenem oder geschlossenem Gehäuse. Darüber hinaus können Designer/Integratoren zwei Schnittstellen wählen, MIPI CSI-2 und USB3 Vision.

Das Herz von Alvium ist die einzigartige ALVIUM®-Technologie, ein von Allied Vision entwickelter, proprietärer ASIC (Application specific integrated circuit) mit integriertem Bildsignalprozessor (IPS). Kombiniert mit einer umfassenden Bildverarbeitungsbibliothek (IPL) ist er für fortschrittliche digitale Bildgebung optimiert. Die ALVIUM® Technologie vollendet die Bildkorrektur- und Optimierungsverarbeitung in der Kamera, wodurch die CPU-Kapazität auf dem Host-Board für alternative Verarbeitungsaufgaben zur Verfügung steht. Die ALVIUM®-Technologie bietet auch ein intelligentes Energiemanagement, indem Strom nur für die aktivierten Bildverarbeitungsfunktionen benötigt wird. Aus softwaretechnischer Sicht macht die ALVIUM® Technologie die Kameraintegration in Systeme einfach. Für jede Host-Plattform wird nur ein Treiber benötigt, mit dem alle Alvium-Kameramodelle betrieben werden können. Darüber hinaus können Alvium-Kameras über Video4Linux, GStreamer, Direct Register Access und GenICam gesteuert werden. Alvium wird verschiedene Embedded-Boards unterstützen, angefangen bei den Plattformen NXP i.MX6/8 und NVIDIA Jetson. In Zukunft wird die Unterstützung auf die Plattformen i.MX8, i.MX8M und NVIDIA Jetson AGX Xavier ausgeweitet.
Das Design des AVLIUM® ASIC unterstützt alle gängigen Sensorschnittstellen und ermöglicht eine schnelle Integration aktueller und zukünftiger Sensoren.


Die Alvium-Kameraserie wird Modelle mit Sensorauflösungen von VGA bis 21 Megapixel bieten. Die ersten beiden Alvium-Kameramodelle sind die 1500er und 1800er Serien. Die folgende Tabelle zeigt einen Vergleich zwischen den beiden Modellen:

ModellAlvium 1500Alvium 1800
SchnittstelleMIPI CSI-2USB3
Feature SetBasic feature setAdvanced feature set
KamerasteuerungVideo4Linux (V4L2), Direct Register Access (DRA)GenICam
GehäuseoptionenBare board, offenes gehäuseBare board, offenes Gehäuse, geschlossenes Gehäuse

Vortrag von Allied Vision auf dem Embedded Vision Summit
Sebastian Günther, Leiter des Host Systems Competence Center bei Allied Vision, wird während des Embedded Vision Summit einen Vortrag halten. Unter dem Titel "Accessing Advanced Image Processing Feature Sets with Alvium Cameras Using a V4L2/GenICam Hybrid Driver" wird Sebastian die wichtigsten Herausforderungen im Zusammenhang mit Kameratreibern für Embedded Vision Systeme erläutern. Teilnehmer können die Präsentation am Dienstag, den 21. Mai 2019 um 16:15 Uhr in der Ausstellungshalle ET 2 im Rahmen des Enabling Technologies Summit Track besuchen. Eine kurze Zusammenfassung der Präsentation finden Sie hier.

 

Embedded Vision Summit 2019
Stand Nummer 412
20.-23. Mai 2019
Santa Clara Convention Center
Santa Clara, Kalifornien, USA

Vortrag Allied Vision
“Accessing Advanced Image Processing Feature Sets with Alvium Cameras Using a V4L2/GenICam Hybrid Driver”
Dienstag, 21. Mai 2019 – 16:15 Uhr
Ausstellungshalle ET 2