Dauereinsatz

Materialermüdungsprüfung am Kampfjet CF-18 durch den NRC (National Research Council of Canada).

Der National Research Council of Canada wurde 1916 gegründet und ist nun seit 90 Jahren die führende Forschungs- und Entwicklungsorganisation Kanadas. In seinen frühen Jahren diente der NRC hauptsächlich als beratendes Gremium für die Regierung; diese Rolle änderte sich in den früheren 30er Jahren grundlegend, als die neuen Laboratorien in Ottawa entstanden. In den 70er und 80er Jahren bot der NRC weiterhin wegbereitende Forschung zur Unterstützung der Industrie, eine Tradition, die bis auf den heutigen Tag fortbesteht.

Der NRC setzt sich aus mehr als 20 Instituten und nationalen Programmen zusammen, die ein breites Spektrum an Disziplinen abdecken und eine Vielzahl von Dienstleistungen anbieten. Der NRC ist in allen kanadischen Provinzen mit Standorten vertreten und spielt eine wesentliche Rolle bei der Förderung von Innovationsprozessen auf kommunaler Ebene. Die Institute und Programme des NRC sind in fünf Schlüsselbereichen organisiert: Life Sciences (Biowissenschaften, einschließlich Chemie und Medizin), Physical Sciences (Physik), Engineering (Ingenieurswissenschaften), Technology & Industry Support (Technologie und Industrieunterstützung) sowie Corporate Services (Unternehmensdienstleistungen).


NRC-Institut für Luft- und Raumfahrt

Das Institute for Aerospace Research (NRC Aerospace) des National Research Council of Canada stellt Kanadas nationales Luft- und Raumfahrtzentrum dar, an dem umfassende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den Bereichen Entwurf, Konstruktion, Leistung, Einsatz und Sicherheit von Fahrzeugen in Luft- und Raumfahrt durchgeführt werden.

NRC Aerospace mit Sitzen in Ottawa und Montreal (Kanada) hat sich durch zweckorientierte Forschungs- und Entwicklungsprogramme, Partnerschaften und Kooperationen mit der Industrie, der Regierung, Universitäten und weltweiten Kunden zu einer führenden Institution in der Luft- und Raumfahrtinnovation entwickelt. In fünf Laboratorien arbeiten und forschen derzeit über 300 Experten, Techniker und Hilfskräfte.

Aktuelle Situation
Gegenwärtig läuft bei NRC-IAR ein größeres Projekt zur langfristigen Materialermüdungsprüfung an CF-18-Jets mit dem Ziel einer Verlängerung ihrer effektiven Flugbetriebslebensdauer. Zur Unterstützung dieser Testreihen wurde die NRC-IAR Einrichtung ESA (Experimental Stress Analysis – experimentelle Belastungsanalytik) mit der Durchführung von Beanspruchungsmessungen in einem kritischen Tragflächenbereich beauftragt. NRC-IAR arbeitet gegenwärtig mit einer digitalen Bildkorrelierungstechnologie von Correlated Solutions Inc., um optische Belastungsmessungen zu realisieren.

Die Anforderungen
Aufgrund des räumlich stark begrenzten Analysebereichs in dieser Prüfung konnten die gelieferten groß dimensionierten Kameras nicht verwendet werden: Die ESA-Arbeiten erforderten eine FireWire-kompatible Kompaktkamera mit hohem Auflösungsvermögen. Dieses Anforderungsprofil konnte von der Kamera AVT Marlin F-145B, ergänzt durch eine Hochleistungs-LED-Anordnung mit konstanter Lichtausbeute und langer Lebensdauer, erfüllt werden. Die AVT-Marlin-Kameras liefen im Rahmen der Materialermüdungs¬prüfung tagtäglich rund um die Uhr und konnten so die Belastungsfeldveränderungen im Risskern¬bildungsbereich und während des nachfolgenden Risswachstums an der Tragflächenkomponente dokumentieren.

Kundenzufriedenheit bei AVT:
„Wir werden uns definitiv wieder für AVT-Kameras entscheiden”

Die NRC-Forschungsleiter David Backman und Robert Rutledge waren mit den Dienstleistungen von Allied Vision Technologies insgesamt sehr zufrieden: „Wir werden uns definitiv wieder für AVT-Kameras entscheiden”.

Einsatz in der Praxis

AVT-Kameras setzen sich nun auch in anderen experimentellen Belastungsanalyse¬anwendungen durch. Bestellt wurde z. B. eine AVT-Dolphin-Kamera zur Verwendung in einem optischen Belastungsprüfsystem, basierend auf automatisierter Spannungsoptik. Schließlich werden zwei AVT-Pike-Hochgeschwindigkeitskameras für weiterführende Arbeiten im Bereich der digitalen Bildkorrelierung angeschafft.