Gekühlte Kamerafamilie Bigeye jetzt mit AVT GigE Vision Interface

Dank neuem Gigabit Ethernet Interfacemodul lassen sich die rauscharmen Kameras mit dem AVT GigE Vision Software Development Kit betreiben. Neues Modell Bigeye G-283 mit Sony ICX674 Sensor.

Allied Vision Technologies überarbeitet seine Familie gekühlter CCD-Kameras Bigeye. Alle Modelle der Reihe erhalten ein neues Gigabit Ethernet Interfacemodul. Die neuen Bigeye G-Modelle sind GigE Vision konform und können mit dem beliebten PvAPI SDK von AVT eingesetzt werden. Die bisherigen Bigeye P-Modelle mit Pleora-basiertem Interface bleiben für Bestandskunden erhältlich, dessen System mit diesem Interface konzipiert wurde.

Neues Familienmitglied: Bigeye G-283B
Neben den neuen G-Varianten der existierenden Modelle ergänzt ein neues Mitglied die Bigeye Kamerafamilie: Die Bigeye G-283B ist mit dem Sony ICX674 CCD-Mono-Sensor mit 2,8 Megapixel Auflösung ausgestattet. Dieser Sensor besticht durch seine hervorragende Quanteneffizienz und hohe Dynamic-Range Eigenschaften. Die Bigeye G-283B ist auf optimale Bildqualität abgestimmt und liefert daher maximal 6 fps bei voller Auflösung und 14-Bit-Ausgabe.

Cooled CCD for high-quality, low-noise imaging
Alle Bigeye G-Modelle verfügen über ein Peltier-Modul zur aktiven Kühlung des Sensors auf -10°C. Somit werden exzellente SNR-Werte erreicht, die die Bildqualität auch bei längeren Belichtungszeiten sichern. Typische Anwendungsgebiete für Bigeye Kameras sind rauscharme Bildakquisition (industrielle und wissenschaftliche Bildgebung), Bildeinzug mit langen Belichtungszeiten, Mikroskopie (Fluoreszenz-Mikroskopie, Bildaufnahme in lichtarmen Umgebungen) oder die zerstörungsfreie Analyse von lichtempfindlichen Objekten.

Die neuen Bigeye B-Modelle sin dab September 2012 verfügbar.