Allied Vision Technologies heißt 200. Mitarbeiter willkommen

Neue Kundebetreuerin verstärkt das Team im Asien-Pazifik Raum

Der 16. März 2012 bedeutet für Allied Vision Technologies (AVT) das Erreichen eines weiteren Meilensteins in der Unternehmensentwicklung: Das junge und erfolgreiche Technologieunternehmen hieß an diesem Tag seinen 200. Mitarbeiter willkommen – in dem Fall eine Mitarbeiterin. Jessica (23) verstärkt das AVT-Asia-Team als Customer Service Executive. „Ich freue mich sehr bei Allied Vision Technologies eine neue berufliche Herausforderung gefunden zu haben“, sagte sie. Die junge Indonesierin wurde von Frank Grube, dem Präsident und CEO von AVT und Boon-Keng Teng, Geschäftsführer der AVT-Niederlassung in Singapur, feierlich empfangen.

Anhaltendes Wachstum
Der Erfolg von Allied Vision Technologies auf dem stark wachsenden Markt für die industrielle und wissenschaftliche Bildverarbeitung hält an: Mit der Übernahme und Integration von VDS Vosskühler im letzten Jahr konnte AVT seine Position im Infrarotmarkt ausbauen.

Auch in Asien brummt das Geschäft. Um den wachsenden Anforderungen und Bedürfnissen des asiatischen Markts gerecht zu werden, eröffnete Allied Vision Technologies im Juli 2010 einen neuen Standort in Singapur. Hier ist sowohl der Vertrieb als auch der technische Support für den Asien-Pazifik Raum beheimatet. Daher verwundert es auch nicht, dass der 200. Mitarbeiter in den Reihen der Allied Vision Technologies am Standort Singapur eingestellt wurde. 

Asien: Markt der Zukunft
„Der asiatische Markt zeichnet sich durch ein enormes Wachstumspotenzial aus“, sagte Frank Grube, CEO von Allied Vision Technologies. „Allein seit Anfang 2012 haben wir drei neue Mitarbeiter in Singapur eingestellt. Mit Jessica‘s Unterstützung freuen wir uns darauf, unseren asiatischen Kunden einen noch besseren Service anzubieten.“