Leistungsstarke Infrarotkamera zum kleinen Preis

Allied Vision präsentiert neue Goldeye G-008 SWIR Kamera mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis.

Auf der Laser World auf Photonics 2015 in München überrascht Allied Vision die Fachwelt mit einem neuen Einstiegsmodell seiner Goldeye Kamerafamilie, die für Machine Vision Anwendungen im kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR = Short Wave Infrared) hervorragend geeignet ist. Die Goldeye G-008 SWIR bietet die gleichen Vorteile wie die bisher in der Serie verfügbaren Kameramodelle und hat lediglich eine geringere Auflösung. Dafür erleichtert sie durch ihren äußerst attraktiven Preis den Einstieg in die Bildverarbeitung im SWIR Spektralbereich.

Kleiner Sensor für kleinen Preis
Die Goldeye G-008 SWIR ist mit einem InGaAs-Sensor mit QVGA-Auflösung ausgestattet (320 x 256 Pixels, 30µm Pixel) und daher im kurzwelligen Infrarotbereich zwischen 900 nm und 1700 nm empfindlich. Durch den „kleineren“ Sensor konnten die Kosten und somit auch der Preis der Kamera im Vergleich zu den bisher verfügbaren VGA-Modellen stark reduziert werden. Der geringere Preis eröffnet neue Möglichkeiten für viele Anwendungsgebiete, bei denen eine geringe Auflösung ausreichend ist, aber die Kosten eine entscheidende Rolle spielen. Hierzu gehören: Hyperspectral Imaging Anwendungen wie Plastiksortierung oder Boden-/Vegetationsanalyse, Hochtemperaturthermographie in der Stahl- und Glasindustrie sowie Laserstrahvermessung.

Hervorragende Bildqualität und hohe Bildwiederholrate
Hinsichtlich der Leistung müssen Anwender der Goldeye G-008 SWIR keine Abstriche machen. Die Kamera verfügt über den gleichen, umfassenden Feature-Satz wie die anderen Goldeye Modelle und liefert Bilder mit 346 fps bei Vollauflösung. 

Dank ihres robusten und kompakten Gehäuses (55mm x 55 mm x 78 mm) lässt sie sich einfach in kleindimensionierte  Anlagen einbauen. Vielseitige Befestigungsmöglichkeiten, umfassende I/O Kontrollfunktionen und verschieden Objektivhalterungsoptionen erleichtern dabei die Systemintegration.
Bei der Datenschnittstelle setzt die Goldeye G-008 SWIR auf den bewährten GigE Vision Bildverararbeitungsstandard. Dadurch und durch das zum GenICam Standard kompatible Feature-Handling wird auch die Softwareanbindung an gängige Bildverarbeitungsbibliotheken stark erleichtert.  Darüber hinaus kann die Kamera mittels des frei zur Verfügung gestellten Vimba Software Development Kit (SDK) plattformübergreifend (Windows, Linux, …) betrieben werden.

Zukünftige Nutzer der Goldeye G-008 SWIR können sich auf eine hervorragende Bildqualität freuen. Das neue Einstiegsmodell übernimmt die umfangreichen Bildkorrekturalgorithmen der Goldeye und liefert dank eingebauter Sensorkühlung (TEC 1) besonders rauscharme Bilder.

„Die Goldeye G-008 SWIR bietet aktuell mit Abstand das beste Preis-Leistungsverhältnis am Machine Vision Markt“, freut sich Jens Hashagen, Produktmanager bei Allied Vision. „Keine andere SWIR-Kamera bietet so viel Leistung für einen derartigen Preis“.

Goldeye, die neue Referenz für die Bildverarbeitung im kurzwelligen IR-Bereich
Allied Vision‘s Goldeye Kameraserie wurde vor einem Jahr komplett überarbeitet und ist die neue Referenz für  SWIR-Kameras am Machine Vision Markt geworden. Derzeit sind folgende Modelle verfügbar:

Die Goldeye G-032 SWIR mit VGA-Auflösung und 25 µm großen Pixeln verfügt mit 74 dB über eine sehr hohe Dynamik.  Als COOL-Variante mit verstärkter Sensorkühlung (TEC 2) liefert sie auch bei sehr langen Belichtungszeiten extrem rauscharme Bilder für besonders anspruchsvolle Bildverarbeitungsapplikationen.

Die Goldeye G-033 SWIR, ebenfalls mit VGA-Sensor aber kleineren Pixeln (15 µm), sticht durch die  hohe Bildrate von 301 fps bei voller Auflösung (640x512) hervor. Als schnellste SWIR-Kamera mit GigE Vision Schnittstelle wurde sie kürzlich sogar mit  dem Vision Systems Design Innovators Award 2015 ausgezeichnet. Aufgrund der hohen Bildwiederholrate lassen sich mit der G-033 zukünftig viele Prozesse im Machine Vision Anwendungsbereich beschleunigen. Dabei profitieren insbesondere Wafer-Inspektions- und Hyper Spectral Imaging Anwendungen zusätzlich von den relativ kleinen Pixeln des Sensors.

„Mit der neuen Goldeye G-008 SWIR machen wir Bildverarbeitung im SWIR-Bereich für viele erschwinglicher, die sich bisher vor den hohen Kosten gescheut haben“, sagt Hashagen. „Mit dieser Kamera werden viel mehr Anwender als bisher von den Vorteilen der Bildverarbeitung jenseits des sichtbaren Spektrums profitieren“.

 

Verfügbar ab August 2015


Laser World of Photonics
Messe München – 22.-26. Juni 2015
Halle A2 – Stand Nr. 107